Artikelmanager

Philosophie 3

0 Kommentare
1216

Was ist Unterdrückung?

Das Konzept der Krankheit.

Alle Prozesse, die wir als Krankheit beschreiben, sind Ausdruck biologisch vorteilhafter Abwehrmaßnahmen gegen Homotoxine. Oder sie stellen den biologisch angemessenen Versuch des Körpers dar, anhaltenden toxischen Schaden auszugleichen, um das Leben so lange wie möglich zu erhalten.”

Dr. Hans-Heinrich Reckeweg, Arzt.

.

Der Ausdruck des Körpers von Krankheit durch Symptome, ist das Recht des Nervensystems, die wahre Natur der Verteidigungsmechanismen aufzudecken, die im Körper verwendet werden. Das Auslöschen dieses Ausdrucksmittels ist UNTERDRÜCKUNG, und Unterdrückung des wahren Geistes menschlicher Heilung.

Bevor wir uns dem Thema der Unterdrückung wirklich zuwenden und lernen, es besser zu verstehen, möchte wir Ihnen noch einige Informationen geben. Um die Unterdrückung zu verstehen, müssen wir uns verdeutlichen, was der Erholungsprozess ist, der uns zur Verfügung steht, wenn wir normal funktionieren. Das setzt voraus, dass es einen ”normalen” Zustand gibt. Dieses „normal” hängt davon ab, wie erfolgreich die Einheit von Körper und Geist mit Hindernissen umgeht, denen sie im Laufe des Lebens begegnet. Wir wollen zuerst einmal den Prozess des Muskelprüfens betrachten, um herauszufinden, was er mit Unterdrückung zu tun hat.

Die Einheit von Geist und Körper ist ein kybernetisches System, d. h. es registriert dauernd, was sich in der inneren und äußeren Umwelt verändert. Aus diesem Feedback leitet es Anpassungen und Korrekturen ab, um weiterhin bestmöglich zu funktionieren.

Das Muskelprüfen erlaubt uns, von diesen Feedbackschleifen der Geist-Körpers-Einheit Gebrauch zu machen: Durch die Beobachtung von veränderten Zustands- oder Reaktionsmustern in einem Muskel können wir feststellen, wo eine Korrektur oder Anpassung vom System in seinem gegenwärtigen Zustand nicht ausgeführt werden kann. Wir können weiterhin die neue Information identifizieren, die die Geist-Körper-Einheit benötigt, um die entsprechende Anpassung vorzunehmen.

Die Forschungen am International College of Applied Kinesiology, vor allem von Dr. Walter Schmidt, haben „versteckte” Unfallmuster aufzeigen können, die in den Feedbackschleifen des kybernetischen Systems festgehalten waren. Durch verschieden Prüfmethoden konnten Neuro-Trainer tiefliegende oder versteckte Energieimbalancen identifizieren, die die vollständige Genesung von Patienten unterminierten und sich nicht über normales Muskelprüfen zeigen. So können wir tiefliegende Unfalltraumen und auch Unterdrückungen identifizieren.

Nach langjähriger Arbeit mit homöopathischen Mitteln und langfristiger Patientenbeobachtung fand Dr. C. Hering eine Reihe von „Gesetzen der Heilung”, die für die Homöopathen extrem wichtig wurden. Sie konnten mit ihrer Hilfe erkennen, ob ein Patient auf dem eigenen Weg der Erholung ist. Wenn er bei einem Patienten beobachtete, dass sein Weg dem „Erholungsgesetz” zuwiderlief, wusste Dr. Hering als Homöopath, dass die Medikamente oder Hilfsmittel, die der Klient zuvor genommen hatte, den natürlichen Erholungsprozess unterdrückten.

Natürlich setzte er dann, um der Unterdrückung Herr zu werden, die unterdrückenden Mittel ab und gab homöopathische Medikamente. In Neuro-Training verfügen wir über viele alternative Mittel zur Balance der Unterdrückung und folgen damit eigentlich Herings Erholungsgesetzen. Wir nennen es „Priorität”.

.

Unterdrückende Wirkstoffe

Unsere geerbte Genetik bestimmt, dass wir auf bestimmte Erfahrungen und Substanzen in unserem Leben empfindlicher reagieren, als auf andere. Diese Empfindlichkeit bewirkt, dass, wenn man auf einen Wirkstoff empfindlich ist, man alles durch alles unterdrücken kann.

Beispielsweise nehmen Klienten Nahrungsergänzungsmittel für ein bestehendes Problem. Wenn sie die Substanz nehmen, verschwinden die Symptome, großartig, das ist was sie Wollen. Was ist aber, wenn die Symptome nach absetzen des Mittels wieder auftauchen. Es bedeutet das jenes Mittel die Symptome unterdrückt hat, auch wenn es nur für kurze Zeit war.

Nehmen wir nun an, das Supplement ist immer noch Nicht das richtige, dieses Mal aber verschwinden die Symptome nach der Einnahme endgültig. Hier handelt es sich um eine viel stärkere Unterdrückung, die für den Klienten weitaus gefährlicher ist. Diese Art Unterdrückung wird von den Menschen bewusst gesucht, die nur die Symptome beseitigen wollen, ohne die wahre Ursache dieser Symptome nach der Prioritätsmethode zu finden um diese dann so zu balancieren, wie es der Klient braucht.

Weil die Symptome „weg” sind, ist es viel schwieriger für den Klienten, auf der Linie der Erholung zu bleiben und sich so zu erholen, wie es nötig ist.

Die natürliche Reaktion der Geist-Körper-Einheit ist es, das Problem in einem neuen Symptombündel auszudrücken. In Wirklichkeit handelt es sich aber immer noch um das alte Problem in einem neuen Gewand. Seine bevorzugte Art sich zu präsentieren ist ihm durch die Unterdrückung genommen worden. Wenn der betreffende Mensch mit neuen Symptomen kommt, kann man leicht darauf hereinfallen und diese dann auch wieder unterdrücken, usw.

Wir alle machen zu einem gewissen Grad Unterdrückungen durch. Manchmal kann das schon ausreichen, eine Krankheit zu erzeugen, aus der wir nicht mehr herauskommen. Diese Unterdrückungen sitzen an der Wurzel aller unserer Langzeitprobleme und bilden einen wichtigen Teil der Balance jeder chronischen Energieimbalance.

Wenn wir jung sind, gehen wir durch ein natürliches Reinigungsstadium, so dass wir unser Immunsystem aufbauen können. Haben wir genug Energie, so können wir die Unterdrückungen unendlich lange aufrechterhalten. Sinkt die Energie aber, dann werden wir „krank”.

In Wirklichkeit waren wir die ganze Zeit über krank, aber wir waren der Lage die Imbalance zu kompensieren, weil wir überschüssige Energie hatten. Diese Energie wurde zur Kompensation der Imbalancen weitgehend aufgebraucht. Und obwohl wir das Richtige tun, haben wir immer noch das Gefühl, nicht genug Energie zu haben und fühlten uns dauernd müde. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass wir die eine oder andere Unterdrückung durchgemacht haben.

.

Nicht alle Substanzen wirken unterdrückend.

Sie hängen vom jeweiligen Klienten und seiner besonderen Sensibilität ab. Wird irgendetwas oder irgendeine Modalität außerhalb des Prioritätssystems angewendet, ist die Chance viel größer, eine Unterdrückung zu verursachen.

Langfristig ist der Klient damit schlechter bedient.

Unser Ziel in Neuro-Training ist diese Unterdrückungen zu finden und zu lösen.

Ihr NT-Team

5.0
zuletzt geändert: 13 November, 2015
In Verbindung stehende Artikel: Philosophie 4 Philosophie 2 Philosophie 1
.

Noch keine Kommentare...

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.